Past, Present and Future

Auf dieser Seite werdet ihr kurze Rezessionen zu den vergangenen, aktuellen und zukünftigen Treffen vorfinden.


22.01.2020

 

Nobody is perfect.....

 

Ein Review zur Außenmission als Walking Act auf der CosCon2020.

Am 19. Januar war es soweit. Die CosCon2020 öffnete ihre Pforten in der Stadthalle Rheinberg. Zuvor wurde diese Veranstaltung medienstark auf dem Sozialmedia Plattformen beworben und wurde gesponsert wie z.B. durch die Sparkasse Rheinberg. Selbst ein Kinospot wurde ins Leben gerufen um diese Charity Veranstaltung großräumig zu bewerben.
Auch an diesem Sonntag war der Außenposten 47 mit Angehörigen der Sternenflotte angereist.

 

 

 

 

Was kann man über die Veranstaltung sagen?
Es war eine Cosplayer Charity Veranstaltung dessen Erlös einer sozialen Stiftung zu Gute kommen sollte der Elterninitiative Kinderkrebsklinik e.V. Sternenboot in Düsseldorf.
Ein Grund für den Außenposten 47 sich zu engagieren und der Veranstaltung beizuwohnen.
Zuvor hatten wir uns angekündigt bei den Veranstaltern bzgl unserer Teilnahme als Cosplay aus dem Star Trek Universum. Dies wurde dankend angenommen und somit mobilisierten wir unseren Trupp der am Ende aus 24 Trekkies bestehen sollte.

 

Moment? Sollte? Bei erneuter Nachfrage bzgl. Zeit und Ort zwecks Vorbereitung stellte sich heraus, das es in den vorigen Absprachen zu einem Kommunikationsproblem kam.
Hier erfuhr man mit großer Überraschung das nun pro Teilnehmer eine Gebühr von 10 Euro berechnet werden würde für die Teilnahme und das Räumlichkeiten zum Umziehen/Schminken nur den Cosplay Contest Teilnehmern vorbehalten bliebe.
Aufgrund der Veränderten Sachlage fanden sich nichtsdestotrotz 12 Trekkies die dem Guten Zweck jeder 10 Euro abgeben wollten. Auf Nachfrage einer Spendenquittung, wurde diese leider vorenthalten mit der Begründung, die 10 Euro gingen in die Unkosten und der Rest würde gespendet werden. Das würden auch alle anderen Teilnehmer eingehen.
Nun gut. Also machte wir uns auf, um ein weiteres Mal den Guten Zweck zu dienen.

 

Die Veranstaltung selbst lief sehr linear ab, der Fokus lag auf dem Cosplay Contest. Trotz dessen wurde vieles spontan umgeworfen und improvisiert. Nicht so schlimm, denn es war ja die erste Veranstaltung dieser Art.
Zur Eröffnung sollten die Akteure und Aussteller auf der Bühne dem Publikum vorgestellt werden.
Wer nun glaubt das diese kurz zwei bis drei Sätze über sich erzählen ist fehl am Platz.
Einmal kurz namentlich aufgerufen, ab auf die Bühne, kurz stehen bleiben, dem Publikum zuwinken und auf der anderen Seite wieder runter. Vorstellung im Schnelldurchlauf.

 

In den Räumlichkeiten gab es 3-4 kleine Händler und einen kleine Stellfläche für die eine oder andere Gruppe.
Im großen Saal ähnliche Aufstellung. Hier fanden sich 4-5 größere Stande bekannterer Gruppen.
Alles im Allem, überschaubar und man konnte sich nicht verlaufen oder aus den Augen verlieren.

Wir nutzten die Zeit um neben dem Walking Act, gemeinsam Selfies mit Besuchern oder Freunden und Cosplayern zu machen, knüpften weitere Kontakte oder pflegten bereits bestehende.
Der Tag war lang.

 

Ob die Veranstaltung ein Erfolg geworden ist und ob die Veranstalter ihr Zeil erreicht haben, kann man nicht genau beziffern. Eine Spendensumme stand noch zur Veröffentlichung aus.
Dafür das eine Veranstaltung wie die CosCon2020 kurzfristig ins Leben gerufen wurde, war sie recht interessant, aber auch ziemlich chaotisch. Natürlich gibt es an einigen Punkten was zu verbessern.
Aber wie heißt es so schön: „Nobody is perfect!“. Jeder hat mal klein angefangen. Der Wille zählt und für den Guten Zweck hat es sich gelohnt dem beizuwohnen.


10.01.2020

 

Einmal Kronos und zurück,.....

 

ein kleiner Ausflugsbericht zum Vortrag des Klingonen Teachers.

 

Am 10. Januar 2020 trafen sich eine kleine Delegation des Außenposten 47,

des Trekdinner Ruhrpott und weitere Sympathisanten beider Treffen im Museum Folkwang in Essen.

An diesen Abend hielt Klingon Teacher Lieven L. Litaer seinen Vortrag zum Thema: Klingonisch für Anfänger.

 

Der Vortrag an sich dauerte ca. 2 Stunden.

Wer nun glaubt, dass es einen trockenen Vortrag zu einer fiktiven Sprache gab hat sich geirrt.
Zur Überraschung der Teilnehmer, Klingonisch ist eine richtige Sprache

mit allen erdenklichen Regeln der Schrift und richtigen Aussprache.

Der Vortrag an sich gestaltete Lieven mit vielen Anekdoten und Humor.
Dabei verging die Zeit schneller als man glaubte und kratzte nur einen Bruchteil dessen an,

was noch in einem weiteren Spektrum noch umfassender ist.

 

Nicht umsonst hat Lieven mehrere Bücher zum Thema der Klingonischen Übersetzung herausgebracht.

Auch gab es einen kleinen Ausflug in sein aktuelles Buch: Der Kleine Prinz auf klingonisch.

Hier wurde deutlich das selbst abstrakte Worte einer genausten Übersetzung bedarf und

dass das verfassen einige Zeit in das Buchprojekt floss.

Am Ende des Abends machte unser Commander Lev Arris noch ein gemeinsames Foto mit dem Klingonen Lehrer.
Auch das Trekdinner Ruhrpott erwies Lieven eine besondere Ehre.
Eine Ehrenurkunde für das erbrachte Engagment im Star Trek Fandom überreichte

Marcus Stock vom Trekdinner Ruhrpott.

 

Fazit des Abends:
Viel Humor und lustige Anekdoten begeisterten die Zuhörer.
Viel Wissenswertes wurde vermittelt und man staunte nicht schlecht.
Eine klare Empfehlung für jeden und nicht jeden Trekkie.

 

Wir freuen uns auf ein weiteres Treffen mit dem Klingonen Teacher.


Ein kleiner Jahresrückblick.....
 
Hallo liebe Follower,
ein spannendes und bewegtes Jahr 2019 neigt sich dem Ende.
Nun trennen uns noch wenige Stunden bis zum Jahreswechsel.
 
Was wir erreicht haben und was wir noch vor haben, konnte man bereits in der jungen Vergangenheit hier nachverfolgen.
 
Das Jahr 2019 war nicht nur erfolgreich, sondern auch sehr ereignisreich für uns.
Ersteres konnte man bereits durch die Auflistung im letzten Stammtisch-Review nachlesen.
Wir haben viel bewegt durch unsere Außenmissionen, aber auch durch weiteres Engagement abseits dieser.
So unterstützten wir befreundete Gruppen mit unserem Auftritt, halfen mit Promotionen Aktionen bei weiteren Projekten und zuletzt organisieren wir zusammen mit dem Trekdinner Osnabrück gemeinsam eine eigene Charity Veranstaltung für das Jahr 2020.
Ereignisreich war das Jahr 2019 für uns, weil wir vieles unter einem anderen Blickwinkel beobachten konnten. Wir wurden Zeuge, wie sich das Fandom auf unsere Anwesenheit hin entwickelt und verhalten hat.
Vorweg, viele traten überwiegend positiv an uns heran, aber auch der umgekehrte Fall trat oft und im Stillen zum Vorschein. Vieles hat einen geärgert, aber obsiegen konnte dies nicht.
Im Gegenteil denn trotz vieler Enttäuschungen wurde man eines besseren belehrt und
erneut für die Zukunft besser gewappnet. Einfacher gesagt man merkt sich das.
Das dieses Projekt sich so entwickelt, hätte niemand zuvor gedacht noch erahnen können.
Eine schöne Entwicklung trotz vieler Höhen und Tiefen.
 
Doch sind wir ehrlich es war auch sehr viel Bewegung für ein einfaches Hobby.
Das Bild was wir angefügt haben, zeigt und trifft es eindeutig.
Man ist mit stolz müde, für das was man erreicht hat. Nicht alleine, sondern gemeinsam.
Danke an dieser Stelle ein Dank für den gelungenen Schnappschuss von unserer Friendly Group dem Euregio Trekdinner Aachen, das uns im letzten Sommer bei einem Troop unterstützt hat.
Wir freuen uns auf viele weitere und vor allem den nächsten Einsatz im Januar
auf der COS CON Charity Convention.
 
Das Jahr 2020 steht für den Außenposten 47 ganz im Sinne der Gemeinschaft.
Seien es gemeinsame Auftritte mit dem Trekdinner Ruhrpott, Projektumsetzungen, Workshops und auch kleine eigene Events. Letzteres findet schon im Februar statt mit der Kauf- und Tauschbörse dem Galaktischen Kramerladen.
Ihr seht es geht munter weiter und darüber hinaus.
Freut Euch mit uns gemeinsam auf ein weiteres spannendes und ereignisreiches Jahr mit und rund um den Außenposten 47.
 
Wir wünschen Euch allen einen Guten Start in das Jahr 2020, direkt geradeaus, am zweiten Stern links und immer der Nase nach bis zum Morgengrauen.
 
Euer Team vom Außenposten 47.

27.11.2019:

 

Hallo liebe Follower,
am vergangenen Wochenende trafen sich wieder Freunde und Bekannte des Duisburger Science-Fiction Stammtisches vom Außenposten 47.
Trotz einiger Absagen fanden sich 20 Sci-Fi Enthusiasten um 18:00 Uhr im Haus Kontakt Duisburg ein, um über ihre Lieblingsthemen zu plaudern.
Viele spannende Themen wurden besprochen. Neben der heiß ersehnten Sci-Fi Serie Picard und Discovery im Star Trek Genre, reihte sich die neue von Disney produzierte Serie: Star Wars: The Mandalorian ein.

An diesem Abend gab es auch gegen kleine Spenden in die Außenposten Kasse auch noch was zu erwerben. Diese Spenden werden zukünftig in weitere interessante Projekte und deren Umsetzung einfließen. Es bleibt also spannend.


Interessantes und Neues kennenzulernen gab es durch ein Dr. WHO Gesellschaftsspiel, welches durch unseren Marvin angeleitet wurde und einige Spieler angefixt hatte.


Unser Commander der wieder gut genesen war eröffnete den Abend mit einem kleinen Resume'.
Vor gut einem Jahr verkündete der Außenposten 47 in welche Richtung sich das Projekt zukünftig bewegen solle.
Jetzt war es an der Zeit eine Bilanz zu ziehen. Konnten die Erwartungen und Versprechungen erfüllt werden? Wurden alle Ziele erreicht?

 

Anhand einer kleinen Auflistung was der Außenposten für Unternehmungen innerhalb eines Jahres tätigte, staunte man zurecht: "Nicht schlecht!" und die Aussage: "man könne ja von einer kleinen Fangruppe nix erwarten und diese ernstnehmen!", wurde somit dementiert.
Aber trotz vieler Erfolge wurden auch die Schattenseiten benannt. Neben steigender Ausfallerscheinungen durch gesundheitlicher Einschränkungen, wurde deutlich gemacht ein solches Tempo in Zukunft nicht mehr aufrecht zu erhalten oder fortzuführen.
Das Wichtige war jedoch, dass diese Ziele nicht durch eines Einzelnen erreicht wurde. Ohne das selbstlose Engagement jedes einzelnen Außenpostlers, den gegenseitigen Support durch die Friendly Groups, durch Freunde des Außenpostens und freiwilligen Helfern wären jene Anstrengungen nicht zu Stande gekommen. Ohne den Rückhalt der Follower und den Communitys hätte man vorzeitig das Projekt mitunter einstampfen können.
Man blieb standhaft und werde es in Zukunft bleiben.

 

Fazit des Abends:
Ein illustrer Abend mit Speis und Trank und guter Gesellschaft ging viel zu schnell zu Ende.
Jedoch steht für die Besucher fest man freut sich, erneut sich im Haus Kontakt einzufinden um mit dem bunten Haufen von Nerds, Geeks und zahlreicher genreübergreifender Fans einen fantastischen Abend zu verbringen.

Anbei die Auflistung der Unternehmungen des Außenposten 47.

 

 

Unternehmungen des Außenposten 47 im Jahr 2019.

 

Stand vom 13. November 2018 – 23. November 2019
Followerstand: damals 250 ; heute 808
Gesamtspenden für die KinderKrebsHilfe : 210€

 

Erfolgreiche Stammtische: 4
Davon ein Mini Event (Spieleabend)

 

Erfolgreiche Außenmissionen: 10
Stars of the Galaxies ( Walking Act beim Vortrag)
Support TD Osnabrück auf der ComicCon Spring Edition Dortmund ( mit Stand )
Power of the Force Convention ( mit Stand / Schießspiel / Wurfspiel)
Außenmission FedCon (Treffen mit dem Außenposten 47 & Fotoshooting)
Galaktischer Tag im Allwetterzoo Münster (mit Stand & Walking Act)
Galaktischer Tag im Duisburger Zoo (Walking Act)
Support vom Imperathomas e.V auf der CCXP (Walking Act & Schießspiel)
5 Jahre DoCon 2019 ( mit Stand & Fotoshooting)
Raumschiff Hebewerk Krayt-Riders ( mit Stand / Walking Act / Schießspiel)
Filmbörse Oberhausen 17.11.19 ( mit Stand & Schießspiel)

 

Friendly Groups: 5
Outer Rim Charity
Umbrella German Hive Corp.
Trekdinner Ruhrpott
Warp-Core.de
Entertainment Junkie

 

Unterstützende Projekte: 7
Starbase Convention Promotion
Aktive Unterstützung der Deutschen Krebshilfe (25. Januar 2019)
Star Warrior Convention Promotion
Ich bin gegen Cosplay Mobbing Promotion
Babylon 5 Buch von Ralph Sander & Björn Sülter Promotion
Erhalt der Sammlung von Martin Netter Filmwelt (gestartetes Crowdfunding, Ziel leider nicht erreicht)
BabCon 2020 Promotion

 

Umgesetzte Projekte: 9
Paintworkshop x3
Diverse Cosplays im SciFi Bereich
Individuelle Standmodelle aus dem 3D Drucker
Individuelle Waffendesigns aus NerfGuns für Cosplay
Individuelle Trage-Taschen Designs
Individuelle Silikonformen für Lebensmittel
Badges und Cookie Cutter aus dem 3D Drucker
Re-Design der Sozial Media Plattformen
Spielvariante Thermaldetonator Training (POTF)

 

Interviews und Erwähnungen: 8
Durch Warp-Core.de Spieleevent
Vorbericht zur Star Warrior Con Erwähnung durch Warp-Core.de
Erwähnung durch die USS Vision e.V.
FedCon Bericht von Michael Kleu
Vorbericht zur Star Warrior Con Erwähnung durch Trek-Zone
Vorbericht zur Star Warrior Con Erwähnung durch Das M steht für Mut e.V.
Erwähnung im Youtube Video vom Rouven Dsd Bilgam
Youtube Interview vom Convention-Magazin


18.11.2019:

"Ein Hauch von Kälte....."

 

Review zum Außeneinsatz auf der Filmbörse Oberhausen am 17. November 2019

 

Raureif lag über dem Land, als am Sonntag Morgen es wieder einmal hieß:
"Auf, auf es geht zur Filmbörse Oberhausen in die Turbinenhalle".

 

So munter der Aufruf verlockend war, so kalt war es auch an diesem Morgen.

 

Eine Erkenntnis, mit der der Außenposten 47 zuvor im vergangen Jahr schon einmal Bekanntschaft schloß.
Wookies und Stormtrooper hatten den großen Vorteil von uns allen gegenüber der Kälte.

Trotz Kälte hielt uns nichts davon ab, Gästen ob groß oder klein den Außenposten 47 mit Spiel und Spaß für die Gute Sache etwas näher zu bringen.

 

Auch dieses Mal trat man wieder im Verbund aus Außenposten 47, Trekdinner Ruhrpott und freiwilligen Helfern auf der Filmbörse auf.
Neu im Schlepptau reihte sich dieses Mal auch Ellie's kleine Zauberecke mit am Gemeinschaftsstand ein und feierte somit ihre Premiere was bei den Gästen der Filmbörse gut angenommen wurde.

Auf die Frage hin ob Magie und Science Fiction zusammen passen können, antworteten wir mit einem eindeutigen: "JA" und erörterten die paralellen Anhand von Beispielen aus verschiedenen Filmen und Serien.

 

Die Gäste der Filmbörse und auch die dort vertretenden Gruppen und Cosplayer ließen es sich nicht nehmen, den Sonntag trotz der Kälte sich bei uns am Stand immer wieder einzufinden um mit uns über unser Lieblingshobby zu philosophieren. Die Großen diskutierten und die kleinen tobten sich an unserem Schießspiel aus.

 

Wir nutzten die Zeit und nahmen die Chance war, alte Bekanntschaften zu pflegen und neue Freundschaften zu schmieden.

Auch konnten wir das Charity Projekt die Star Warrior Convention interessierten Gästen etwas näher bringen und viele neugierig auf das Event machen.
Ein durchweg erfolgreicher Außeneinsatz.

Der Dank gilt natürlich allen die teilgenommen haben.

Den Fangruppen, Cosplayern, Stars, Händlern und dem Veranstalter.

Aber insbesonders den Kolleginnen und Kollegen die an unseren Gemeinschaftsstand der Kälte trotzten.


07.11.2019:

 

Nachtrag zum Review von der Außenmission im Schiffshebewerk Henrichenburg.

Neues Video vom Convention-Magazin

 


07.11.2019:

 

Nachtrag zum Review von der Außenmission im Schiffshebewerk Henrichenburg.

Neues Video vom Youtuber DSD


07.11.2019:

 

Nachtrag zum Review von der Außenmission im Schiffshebewerk Henrichenburg.

Bericht vom In Magazin.


28.10.2019: 

Up, up and away...

 

Ein Review zum gemeinsamen Außeneinsatz vom Außenposten 47 und #TrekdinnerRuhrpott.

 

27.10.2019. Der Außenposten 47 geht wieder auf eine weitere Außenmission, jedoch nicht in die unendlichen Weiten.


Wie im Jahr zuvor ging es erneut ins LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg zur Sonderausstellung Raumschiffwerft.

Die Kolleginnen und Kollegen des Dortmunder Star Wars Fantreff: Krayt-Riders meldeten sich über unseren Subraumkanal und luden uns wieder zu ihrer Veranstaltung ein.

Natürlich konnten wir da nicht Nein sagen, reisten mit vereinten Kräften zusammen mit unserer Friendly Group dem Trekdinner Ruhrpott und freiwilligen Helfern zu dem Event an.

 

Das Motto war wie im Jahr zuvor den Raumschiffen überlassen.
Voll gepackt mit tollen Sachen und vor allem zahlreicher schöner Modelle verschiedenster SciFi Genres, dekorierten wir den Gemeinschaftsstand.

 

Um Kleinen / Großen Sternenkriegern wieder mit Spiel und Spaß zu begegnen rundete unser Stand mit unserem beliebten Schießtraining der Sternenflotte ab. Dieses war wieder heiß beliebt, vor allem bei den jüngeren Gästen.

Es gab aber auch noch vieles andere zu bestaunen und zu entdecken.
Neben vielen Star Wars Cosplayern waren wir wieder einmal im Star Trek Universum verschiedenster Serien vertreten, was viele Gäste begeisterte und „faszinierte“. Die Mannigfaltigkeit glänzte bei der Vielfalt unserer unterschiedlichen Uniformen und man staunte „Nicht schlecht!“.

 

Gemeinsam promoteten und unterstützten wir ein weiteres Mal die Star Warrior Con 2020, die im nächsten Jahr am 28. März in Osnabrück starten wird.
Interessierte Gäste konnten sich über die Charity Veranstaltung informieren und nutzten das aktuelle vergünstigte Ticket Angebot welches am Stand erworben werden konnte.
Das vom 27.10.- 31.10.2019 speziell zu Halloween geschaltete Ticket wurde freudig von den Gästen angenommen.
Das Ticket Angebot finden Interessierte auf der Facebook-Seite der Star Warrior Con - Against Mobbing for FairPlay. oder deren Homepage.

 

Fazit:
Wir fanden das Event wieder einmal gelungen. Selbst eines unserer Redshirts nahm am Jedi-Training teil und überlebte wie durch ein Wunder. Wir selbst standen den Gästen mit Rede und Antwort zu unserem Hobby und wurden noch einer weiteren Ehre zu Teil.
Das Convention-Magazin gab uns die Gelegenheit in einem kleinen Interview uns und unsere Intentionen den Leuten kurz vorzustellen. Bericht folgt in Kürze.
Wir hatten sehr viel Spaß und Freude erlebt und unter den Gästen verteilen zu können.
Wir freuen uns auf viele weitere Event mit den Kollegen der Star Wars Fans Krayt-Riders.


01.09.2019:

„Happy, happy birthday Außenposten 47.“

 

 Am 24.08.2019 trafen sich wieder einmal die Freunde und Follower des Außenposten 47 im Haus Kontakt in Duisburg.

 

 An diesem Abend feierten wir vom Außenposten 47 mit unseren Freunden offiziell unser einjähriges Bestehen. Das Projekt als solches schwirrte schon seit 2017 im Kopf unseres Commanders herum, aber am 25.08.2018 fand das 1. Offizielle Treffen statt. Seinerzeit fand das Treffen noch an einem anderen Ort und mit kleinerem Team statt. Inzwischen ist das Team gewachsen und wir haben mit dem Haus Kontakt eine passende Location gefunden. Im Laufe des vergangenen Jahres war der Außenposten auf verschiedenen Veranstaltungen aktiv und so ist es nicht verwunderlich, dass unser Bekanntheitsgrad unter den Science-Fiction Begeisterten stetig gewachsen ist.

 

Dennoch hatten wir unseren 1. Geburtstag im Vorfeld nicht an die „Große Glocke“ gehangen. Vielmehr wollten wir unsere Freunde und Follower überraschen. Trotz einiger kurzfristiger krankheitsbedingter Absagen waren wir wieder über 20 Sci-Fi-Freunde, die sich in Duisburg trafen.

 

Um den Abend unterhaltsam zu gestalten, hatten wir uns etwas einfallen lassen. Mit Modellen und Bildern zeigten wir anschaulich, was alles Aktives und Kreatives entstehen kann, wenn Gleichgesinnte Hand-in-Hand ihrem Hobby frönen. Unsere Gäste hatten daher einiges zu schauen.

 

Aber es sollte nicht nur beim „Schauen“ bleiben. Nach einer kurzen Ansprache an unsere Gäste war dieses Mal auch wieder aktives Mitmachen ausdrücklich erwünscht. Hierfür hatten wir ein Quiz kreiert. Basis waren die 6 Sci-Fi Genres aus unserem Logo (Star Trek, Star Wars, Stargate, The Orville, Dr. Who, Babylon 5). Die Preise waren vom Außenpostenteam gestiftet worden.

 

Neben der sehr leckeren Bewirtung im Haus Kontakt gab es noch einen kleinen Außenposten Geburtstagskuchen in Hexagon-Form, den wir sozusagen als „Dessert“ zusammen genossen haben.

 

Natürlich haben wir uns auch an diesem Abend wieder charitativ engagiert. Aus unserer Kreativschmiede gab es Außenpostenartikel wie Badges, Ausstechformen, Buttons und Flaschenöffner gegen eine Spende zu erstehen. An dieser Stelle ein besonderer Dank an Nadja für ihre außerordentliche Unterstützung mit Buttons und Flaschenöffner im Außenpostendesign. Die Artikel erfreuten sich großer Beliebtheit. Mit dem bereits auf vergangenen Veranstaltungen gesammelten Geld konnten wir so unsere Spendeneinnahme für 2019 auf insgesamt € 210,00 erhöhen. An dieser Stelle sei allen gedankt, die hier ihren Beitrag zu geleistet haben. Am Ende des Jahres werden wir unsere Spendeneinnahme an die Deutsche Kinderkrebshilfe übergeben.

 

Die Zeit verging wie im Warp-Flug und gegen Mitternacht löste sich die Runde endgültig auf und unsere Gäste bekamen zum Abschluss noch eine Notration selbsthergestellten Weingummi im Sci-Fi-Design mit auf den Weg.

 

Der Abend war wieder voller schöner Momente, an die wir uns gerne erinnern werden. Hierfür ein Dank an euch alle !


12.8.2019:
Aufbruch zu Alten und Neuen Freunden...
 
Ein Review zur DoCon 2019 / 5 Jahre DoCon Convention.
 
Am 10./11. August 2019 war es soweit.
In Dortmund fand die alljährliche Cosplay und Fangruppen Convention die DoCon statt.
Diese Veranstaltung wurde von den Star Wars Fans Dortmund e.V. initiiert und feierte dieses Jahr ihr 5 jähriges Bestehen.
 
Dieses Mal waren der Außenposten und seine Mitstreiter ebenfalls dabei.
 
Mit am Gemeinschaftsstand des Außenposten 47 aus Duisburg, reihten sich ein weiteres Mal unsere Friendly Group Kollegen vom Trekdinner Ruhrpott aus Essen mit ein.
Zusammen zeigte man sich wie schon in der Vergangenheit, als befreundete Fangruppen die gemeinsame Unternehmungen forcieren. Frei nach dem Motto:
 
„Gemeinsam Spaß haben, genreübergreifend und dabei auch noch Gutes tun mit seinem Hobby.“
 
So spielten wir uns gegenseitig die beiden Tage den Ball zu.
Das kam nicht nur bei den Veranstaltern, Fangruppen und Cosplayern gut an, sondern auch die Gäste der Veranstaltung staunten nicht schlecht, als man mit uns ins Gespräch kam und mehr von unseren Aktivitäten erfuhr.
 
Angesichts der zahlreichen Modelle, Figuren und eigens kreierten Ausstellungsstücke war es ein Leichtes miteinander ins Gespräch zu kommen. Neben einem beleuchteten Klingonenkreuzer, selten gezeigten Modelle wie einen Zylonenjäger aus der alten Kampfstern Galactica Serie oder einem Raumjäger aus Babylon 5, zeigten wir auch eigene Designs wie individuelle Badges aus dem 3D Drucker und Accessoires Rund um das Thema Cosplay.
 
Es wurden aber nicht nur Modellen und Props präsentiert und für die eigenen Treffen der Gruppen geworben.
Auf einer gesonderten Fläche wurde die Star Warrior Convention mit Ankündigungs- und Werbematerial vorgestellt, die nächstes Jahr in Osnabrück stattfindet wird.
Des Weiteren zeigten sich die Initiatoren jeweils Samstag und Sonntag in ihren Lieblingscosplays für gemeinsame Foto- und Videomomente.
 
Aber man konnte an unserem Gemeinschaftstand auch aktiv sein. So lud am Samstag unser beliebtes Phasertraining der Sternenflotte zur Interaktion ein. Ein Highlight nicht nur für die kleinen Sternenkrieger um ihr Können unter Beweis zu stellen. Am Ende gab es bei erfolgreicher Teilnahme zur Erinnerung eine kleine Ehrenurkunde vom Außenpostenteam.
 
Am Sonntag überraschte man die Fangruppen und Cosplayer. Statt am Schießstand zu schießen, shootete man auf andere Weise. Der Schießstand wurde umgewandelt in ein kleines Fotostudio, wo man sich professionell ablichten lassen konnte. Ein kleines Dankeschön vom Außenposten an die Veranstalter, Fangruppen und Cosplayer für die zwei Tage auf der Convention.
 
„ … man muss auch mal was zurückgeben können!“
 
Die Bilder findet ihr in unserem öffentlichen Album  auf unserer Facebook Seite.
 
Wir bedanken uns für zwei tolle Tage bei den Kollegen vom Star Wars Fans Dortmund e.V., Knights of Retribution, Outer Rim Charity Base, Randolf von Ruhrau und seine Leute von The Walking Dead German Cosplay, Warsler Entertainment Group e.V., Imperathomas e.V., Jawa On Tour, Resident Evil Cosplay Germany, Umbrella German Hive Corporation und vielen weiteren Fangruppen und einzelnen Cosplayern.
 
Wir freuen uns auf das nächste Mal.
 
Euere Außenpostler.

28.06.2019:

 

Im Dienste ihrer Majestät oder auch des Imperators

 

 Ein Review zur Außenmission auf der CCXP Köln.

 

Vor nicht allzu langer Zeit erreichte uns über unseren Subraumkanal eine Anfrage der besonderen Art. Ralf vom Imperthomas e.V. fragte um unsere Unterstützung an, weil der Verein Support für die kommende Veranstaltung in Köln, der neuen CCXP (auch ehemals bekannt unter dem Namen

 RPC – Role Playing Convention) gebrauchen könnte.

 

 

Für uns ist es selbstverständlich Freunde in der Not zu unterstützen. Daher war es für uns keine Frage das Team des Imperathomas e.V. tatkräftig mit einem kleinen Außenteam zu ergänzen.

 

Unser Commander und Master Chief Petty Officer hatten natürlich auch unser Security Training mit der Schießspielvariante im Gepäck, welches bereits in der Vergangenheit sowohl kleine als auch große Sternenkrieger begeistert hatte. Angekommen am Stand des Imperathomas e.V. bauten wir unser Spiel zügig auf und schworen uns alle mit einer kleinen Besprechung auf den bevorstehenden Tag ein.

 

So kam es, dass neben den bekannten Figuren aus dem Star Wars Fandom „Jawa on Tour“ und einem „Jediritter“ auch wir als Sternenflottenoffiziere uns in guter Star Trek Manier ins Team einreihten und somit genreübergreifend Sci-Fi-Fandoms repräsentiert wurden. Auch hier zeigte sich wieder einmal, dass Universen sich verbinden können um zusammen für etwas Gutes einzutreten.

 

Neben unserer Schießspielaktivität konnten begeisterte Fans Lose mit garantierten Gewinnen erwerben und die tollen Preise vom Imperathomas e.V. entgegen nehmen. Der Erlös dieser Tombola kommt der Deutschen Kinderkrebshilfe zu Gute.

 

Auch hier passte die Chemie auf ganzer Linie, denn der Außenposten 47 ist ebenfalls auf öffentlichen Veranstaltungen in charitativer Mission für die Deutsche Kinderkrebshilfe tätig.

 

Ein Grund mehr sich gegenseitig zu unterstützen und einander den Rücken zu stärken.

 

Freunde helfen einander – für uns eine gelebte Selbstverständlichkeit.

 

Aber auch neben den ganzen Aktivitäten gab es viele schöne weitere Momente.

 

So hatten zahlreiche Gäste der Veranstaltung auch die Gelegenheit sich mit den Cosplayern wie „Jawa on tour“ und dem unserem Commander als „German_Disco_Spock“ gemeinsam für Selfies ablichten zu lassen. Beide sorgten neben den Aktionen für Tanzeinlagen und unzählige witzige Momente für Gäste am Stand.

 

Alles in allem war es ein rundum gelungener Tag ! Wir trafen viele Freunde wieder, machten neue Bekanntschaften und schlossen neue Freundschaften. Man konnte Fachsimpeln und sich mit anderen austauschen und sich ganz nebenbei auch noch gemeinsam für einen guten Zweck einsetzen. Für den Imperathomas e.V. und dem Außenposten 47 steht nach dieser Veranstaltung fest, dass dies erst der Anfang der Zusammenarbeit ist. Es wird auch in der Zukunft gegenseitige Supports auf Veranstaltungen geben und das Freundschaftsband wird weiter geknüpft werden.

 

 

Wir freuen uns auf viele weitere noch kommende freudige Momente miteinander !


 

25.06.2019:

Review zum 22.06.2019 – Galaktischer Tag im Zoo Duisburg

 

 

 

 

 

Unser 2. Open Air Event und wieder war uns der Wettergott wohlgesonnen. Bei strahlendsten Sonnenschein fand zum Dritten Mal der Galaktische Tag im Zoo Duisburg statt – veranstaltet von der Warsler Entertainment Group WEG. Erstmalig sollte 2019 auch das Thema Star Trek präsent sein. Gerne hat der Außenposten 47 hierfür die Koordination übernommen. So fragten wir bei diversen Gruppen in der Region an, wer Zeit und Lust an der Teilnahme am Galaktischen Tag im Zoo Duisburg hätte und viele unserer Freunde sind dem Aufruf gefolgt. Hierbei sollte die Repräsentation der Föderation im Vordergrund stehen. So war es Aufgabe in Sternenflottenmontur zu erscheinen. Trotz kurzfristiger Absagen konnte die Sternenflotte mit einem neunköpfigen Außenteam an der Veranstaltung teilnehmen. Dabei zeigten wir unterschiedliche Uniformen. Neben den menschlichen Vertretern waren auch 2 Vulkanier dabei. Erfahrungsgemäß sind Vulkanier nicht für ihre Spaßigkeit bekannt, aber im Rahmen ihrer eingeschränkten Möglichkeiten haben sie ihr Bestes gegeben.

 

 

 

Neben unserer kleinen Sternenflottenschar nahmen noch über hundert weitere Cosplayer aus dem Star Wars Universum an der Veranstaltung teil. An dieser Stelle sei gerade den vielen Teilnehmern in ihrem aufwendigen und auch Ganzkörper-Cosplay großer Respekt gezollt. Denn bei Temperaturen von knapp 30 Grad kamen verständlicherweise einige an ihre physischen Grenzen.

 

 

 

Die Cosplayer kamen von den unterschiedlichsten Gruppen von nah und fern. Eine Besonderheit dieses Galaktischen Tages war, dass nicht die Eigendarstellung der Gruppen stattfand, sondern der gemeinsame Spass am Cosplay gelebt wurde und damit die Zoogäste unterhalten wurden. So verzichteten alle Gruppen (bis auf die Gastgeber WEG) auf Stände oder eigene Symbole.

 

 

 

Auch wir traten mit unseren Freunden als Sternenflotte der Föderation der Vereinten Planeten auf und nicht als Trekdinner XY etc. Dies war in mehrfacher Hinsicht ein Experiment und eine neue Erfahrung. Für den Außenposten war die Koordination des Sterneflottenauftritts eine neue Aufgabe, der wir uns gerne gestellt haben. Denn gerade Aktionen wie diese, spiegeln unser Bild von Kooperation und Zusammenarbeit unterschiedlichster Gruppen hervorragend wieder. Dennoch ist es eine Herausforderung, wenn Menschen zusammen agieren sollen, die sich bis dahin noch nicht kannten. Eine große Hilfe war uns dabei die gleiche Fandom-Basis. Wenn nicht bei den Trekkies, wo denn sonst, sind Toleranz und Offenheit hohe Werte. Vereint in diesem Bewusstsein war von Anfang an die Zusammenarbeit kein Problem. So bildeten wir vor Ort 2 Teams, die im Zoogelände patrouillierten und für diverse Fotoshootings zur Verfügung standen. So einige Besucher waren irritiert, weil sie nicht mit Star Trek gerechnet hatten. Diese Skepsis war aber in der Regel schnell verflogen. Der gemeinsame Spaß überwog ganz klar.

 

 

 

Die Verantwortlichen Planer der WEG, sowie des Zoo Duisburg sorgten den ganzen Tag über für ausreichende Verpflegung (insbesondere Getränken bei der heißen Witterung); Umkleidemöglichkeit war gegeben, sowie auch für hinreichenden Parkraum war gesorgt. Angesichts dieser guten Vorbereitung fehlte es an nichts und das Event verlief sehr entspannt.

 

 

Bei den beiden Paraden am Morgen und am Nachmittag rundete jeweils die Sternenflottenabordnung den Aufmarsch der Star Wars Cosplayer ab. Getreu dem Motto: „Das Beste kommt zum Schluss“ wurde sich hinter der Föderationsflagge versammelt. Für das Gruppenbild am Nachmittag reichte die Treppe so eben. Bei weiterem Wachstum der Cosplay-Gemeinde dürfte es beim nächsten Mal sehr eng werden. Dies spricht eindeutig dafür, wie gut das Event auch auf Teilnehmerseite angenommen wird. Am Nachmittag hatten dann noch einige Cosplayer die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Delphin Show. Des Weiteren wurden noch diverse Cross-Over-Foto-Shootings arrangiert, so dass auch an diesem Samstag die Stunden wie nichts verflogen waren. Ehe man sich versah war der Tag vorüber.

 

 

 

Ganz im Sinne von Gene Roddenberry fanden sich unterschiedlichste Trekkies aus NRW zusammen, um gemeinsam als Sterneflotte aufzutreten. Ein Dank an die Teilnehmer vom Euregio Trekdinner Aachen und dem Trekdinner Ruhrpott, die mit dem Team des Außenposten 47 einen hervorragenden Auftritt gestaltet haben. Denn auch wenn die Übermacht der Star Wars Cosplayer erdrückend war, haben wir uns tapfer geschlagen.

 

 

 

Zum Abschluss aber auch noch mal Danke an unsere Gastgeber vom Zoo Duisburg und der Warsler Entertainment Group WEG für einen gut organisierten und schönen Galaktischen Tag ! Wir kommen gerne wieder.

 

 

 

 

 


 

03.06.2019:

Review zum 01.06.2019 – Galaktischer Tag im Allwetterzoo Münster

 

 

 

 

Passend zum meteorologischen Sommeranfang am 01.06.2019 zeigte sich das Wetter von seiner sonnigsten Seite und der Außenposten 47 startete zu seiner 1. Außenmission ins Freie. Dieses Jahr waren wir Teilnehmer beim Galaktischen Tag im Allwetterzoo in Münster. Unsere befreundete Gruppe Cantina Base 7-17 hatte dieses Event organisiert und wir waren der Einladung zur Teilnahme gerne gefolgt. Es war in mehrfacher Hinsicht eine Premiere :

 

So war es nicht nur die 1. Outdoor Veranstaltung für uns, sondern erstmals trat unser Außenposten Team geschlossen in Trekki-Montur auf. Unser Camp nebst Schießspiel schlugen wir am Waldspielplatz auf. Die wilden Tiere in unserer Nähe fühlten sich durch die mutigen Kämpfer der Sternenflotte in keinster Weise gestört und nahmen unsere Gegenwart mit großer Gelassenheit auf. Ganz anders dagegen die „Next Generation“ vom Spielplatz. Die jungen Wilden zeigten großes Interesse an den Nerf-Guns und hielten uns den ganzen Tag unermüdlich auf Trapp. Das geniale sommerliche Wetter war wie für einen Familienausflug gemacht und wurde auch entsprechend zahlreich genutzt.

 

 

 

Neben Spiel und Spaß war es uns Außenpostlern auch ein Anliegen die Star Warrior Convention 2020 zu promoten, die am 28.03.2020 in Osnabrück stattfinden wird. Aufgrund der geografischen Nähe zu Münster war die Gelegenheit geradezu ideal potentielle künftige Besucher über dieses Familienevent zu informieren.

 

 

 

Dank der vorausschauenden Planung des Organisationsteams der Cantina Base 7-17 und der Verantwortlichen des Allwetterzoos Münster war auch exzellent für unsere Verpflegung gesorgt. Morgens um 8.00h starteten wir mit dem Aufbau unseres Camps und gleichzeitig hatten wir die Möglichkeit uns mit Kaffee und Brötchen auf den Tag vorzubereiten. Bei Temperaturen von knapp 30 Grad war natürlich auch die Getränkeversorgung den ganzen Tag über sehr wichtig. Mittags gab es ein sehr schmackhaftes, reichhaltiges und abwechslungsreiches Essen zur Stärkung. Hier wurde wirklich an Alles gedacht.

 

 

 

Das Event war natürlich klar Star Wars dominiert. Diverse Fangruppen aus dem Genre präsentierten sich in sehr detailreichem und liebevoll angefertigtem Cosplay. Gerade die vollständig kostümierten Cosplayer hatten bei den Temperaturen Höchstleistungen zu erbringen. Wir vom Außenposten nutzten die Gelegenheit unsere freundschaftlichen Bande zu diversen Gruppen zu pflegen und neue zu knüpfen. Auf diese Weise hatten wir mit unseren Freunden aus dem anderen Universum gemeinsam viel Spaß. Dazu gehörte auch, dass zwei Außenpostler an einer Unterweisung in der Laserschwertschule teilnahmen. Dank der großen Gelassenheit und Ausdauer der Jedi-Meister Ralf und Karsten haben beide Red-Shirts den Umgang mit dieser gefährlichen Waffe nicht nur überlebt, sondern das Training an der Skywalker Jedi Academy sogar erfolgreich abgeschlossen.

 

 

 

Natürlich bekamen wir in unserem Camp auch Besuch von den Cosplayern der anderen Gruppen, von denen es sich einige nicht nehmen ließen ihre Schießkünste mit denen der Sternflotte zu messen. An dieser Stelle sei dazu nur gesagt: Die Sternenflotte kann einem Gefecht mit den imperialen Truppen in der Regel gelassen entgegenblicken, solange sie nicht die Red-Shirts an die Front schickt. Vor den Jawas sollten wir uns allerdings in Acht nehmen. Diese harmlos erscheinenden Wesen haben es faustdick hinter den Ohren und in ihnen schlummern ungeahnte Talente.

 

Zu unseren Besuchern zählte auch Björn vom Star Ship Project USS Vision, der die Gelegenheit des Galaktischen Tages nutzte für das Projekt der Lernakademie im Zeichen von Star Trek zu werben und der uns Trekkies dann auch bei der Abschlussparade unterstützte.

 

 

 

Ein besonderer Hingucker waren im Eingangsbereich des Zoos die großartigen Star Wars Szenerien aus Lego. Hier schlugen nicht nur die Kinderherzen höher. Ein für uns ganz einzigartiges Diorama war dabei ein Lego Star Trek Modell des Galileo Shuttles nebst Landetrupp. Hierbei handelte es sich um eine sehr seltene Sonderedition einer englischen Star Trek Fangruppe.

 

 

 

Trotz Hitze und Anstrengung verging der Tag wie im Fluge und endete mit einer gemeinsamen Parade durch die Zoo Anlage. Angeführt wurde die Parade von Darth Vader, dem das Imperium folgte und dann die vielen weiteren Charaktere aus dem Star Wars Universum. Und getreu dem Motto: „Das Beste kommt zum Schluss“ bildete die Sternenflotten Abordnung unter Führung von Captain Penny unter der Flagge der Föderation mit dem Master Chief Cosplay aus Halo den Abschluss der Parade.

 

 

 

Erschöpft und zufrieden machten wir uns dann nach einem langen Tag gegen 18.30h auf den Heimweg. Hinter uns lag ein Tag voller schöner Momente mit Freunden aus dem Star Wars Universum und der Erinnerung an viele glückliche Kinderaugen, die ihren Spaß an unserem Stand hatten. Auch an diesem Tag konnten wir Außenpostler erneut für die Deutsche KinderKrebsHilfe sammeln. Unsere Sammeldose wurde mit 45 Euro mehr belohnt.

 

 

 

Es war ein genialer Galaktischer Tag !

 

Mit super Wetter, supernetten Besuchern, hervorragender Planung, Top Versorgung über den ganzen Tag hinweg und ganz viel Spaß mit Teilnehmern und Gästen.

 

 

 

Abschließend kann man dem Organisationsteam um Stephan Müller von der Cantina Base 7-17 und dem Team von Stefanie Heeke vom Allwetterzoo Münster nur noch für einen großartigen Tag danken. Wir kommen gerne wieder !

 


28.05.2019:

 

 

"Der Gute Hirte,......."

 

 

 

Review zum Außenposten 47 Stammtisch vom 25. Mai 2019

 

 

 

Am Abend des 25. Mai trafen sich die Außenpostler erneut zu ihrer Stammtischrunde im

 

Haus Kontakt in Duisburg Kasslerfeld.

 

Im Gepäck, das traditionelle Schießspiel was auf Conventions und ähnlichen Veranstaltungen gut Anklang fand, einigen Gesellschaftsspielen und jede Menge Props und selbst erstellten Modellen.

 

Alles im genretypischen Sci-Fi und Fantasy Bereich angesiedelt.

 

Den Außenpostlern war bewusst, dass es zu diesem Termin eine Überschneidung mit zwei weiteren laufenden Veranstaltungen zu diesem Wochenende geben würde und man stellte sich auf eine kleine Runde ein.

 

Nichtsdestotrotz fanden sich 19 Leute an diesem Abend beim Treffen ein, was zu einer großer Überraschung führte.

 

 

 

Zur Begrüßung der Gäste wurde wieder gleichzeitig auch eine kleine Rückblende zwischen dem aktuellen und dem letzten Treffen gemacht. Es gab viel zu berichten, da der Außenposten in der Zeit auf zwei Veranstaltungen zugegen war.

 

Einmal der German Comic Con in Dortmund und zum anderen auf der Power of the Force Convention in Oberhausen.

 

Beide Conventions waren jede für sich selbst ein Highlight, wo die Außenpostler wieder einmal erfolgreich für die Deutsche Kinderkrebshilfe aktiv waren.

 

Zum anderen wurde wie auf den Veranstaltungen selbst ein weiteres Mal für die kommende Star Warrior Convention promotet die am 28. März 2020 in Osnabrück starten wird.

 

Gäste des Abends konnten sich ausführlich zu dieser näher informieren und Fragen stellen.

 

 

 

Als kleines Highlight wurden einige Dinge aus der hauseigenen Schmiede des Außenpostens präsentiert und konnten erworben werden gegen einen kleinen Obolus.

 

Neben selbst designten Cookie Cuttern, reihten sich nun auch Silikonformen mit Genretypischen Motiven, eigen designten Taschen und T-Shirts ein. Diese wurden mit Freude gut angenommen und man versprach weitere Designs mit diesen Möglichkeiten weiterhin zu forcieren.

 

 

 

Neben guten Gesprächen bei Speiß und Trank, wurden Leukämie Krieger beim Schießspiel zu Fall gebracht und zukünftige Ereignisse näher durchleuchtet.

 

Die Außenpostler selbst werden künftig weitere Veranstaltungen wahrnehmen, Treffen besuchen wo sich auch der ein oder andere Gast mit anschließen wird.

 

 

 

Ein rundum gelungener Abend, voller Faszination und Überraschungen.

 

 

 


13.04.2019:
"Luke, the force will be with you,......."
 
Ein Rückblick auf die Power of the Force Official Convention 2019 in Oberhausen.
 
"Die Macht wird stets mit Dir sein,.....!", waren die weisen Worte Obi Wans seinerzeit noch im Krieg der Sterne zu Luke Skywalker. Inzwischen ist die Macht seit über 40 Jahren mit den Star Wars Fans. Die Macht durchdrang auch das Team des Außenposten 47 aus Duisburg an den 2 Conventiontagen in der Turbinenhalle Oberhausen.
Mit einer weiteren Außenmission um kleinen und großen Sternenkriegern Spiel, Spaß und Freude zu bereiten. Selbstverständlich dem Motto treu, dass Hobby Science-Fiction mit einem positiven und charitativen Hintergrund zu fördern.
Zwei Tage voller Spannung und Action war am Stand des Außenposten 47 nicht weg zudenken.
 
Für uns Außenpostler gab es zu dieser Convention eine kleine Premiere, die morgens mit einem Glas O-Saft zelebriert wurde. Erstmals seit der Außenposten 47 aktiv ist, trat man losgelöst mit einem eigenen Standkonzept in Erscheinung. Neben den ausgestellten Exponaten, eigenen erstellten Accessoires, Modellen und Props, bildete der Unterhaltungsfaktor für klein und groß eine weitere wesentliche Komponente. Kinder und auch begeisterte Erwachsene konnten sich beim Phasertraining der Sternenflotte und beim Thermaldetonatortraining des Imperiums erproben. Als Belohnung gab es für die Teilnehmer eine kleine Ehrenurkunde ausgestellt vom Außenpostenteam.
 
Aber Moment, Phasertraining und Thermaldetonatoren werfen? Wie passt das zu einer Star Wars Veranstaltung? Der Außenposten ist nicht auf ein Genre ausgelegt unterwegs, sondern tritt Sci-Fi genreübergreifend in Erscheinung. So waren an den zwei Tagen nicht nur imperiale Offiziere, sondern auch Sternenflottler, Jedies, Fireflys und auch ein Doktor Who am Stand vom Außenposten vertreten. Die Vielfalt macht es. Dies wurde auch von vielen Gästen positiv wahrgenommen, die begeistert mit uns Außenpostlern im Gespräch so auch in andere Galaxien abtauchen konnten. Unser Konzept ist absolut positiv aufgenommen worden. Gäste traten immer wieder an uns heran, ob zum spielen oder auch zum fachsimpeln. Auch befreundete Fangruppen wie z.B. die Knights of Retribution, die Outer Rim Charity Base und Mitglieder der German Garrison 501th ließen es sich nicht nehmen bei unserem Training für den Guten Zweck mitzumachen. Freundschaften unter den Fangruppen, Cosplayern und gegenseitige Unterstützung, stärkten an dem Wochenende das Gemeinschaftsgefühl.
 
An diesen zwei Tagen war der Außenposten noch in einer zweiten Mission unterwegs. Zusätzlich zu dem Auftritt der Außenpostler in eigener Sache, promoteten wir eine neue Convention die nächstes Jahr in Osnabrück stattfinden wird. Am 28. März 2020 startet die Star Warrior Con - Against Mobbing for FairPlay. im Haus der Jugend und unterstützt dabei das soziale Projekt: Anti-Mobbing "Das M steht für Mut e. V.", die sich für Opfer des Themas Mobbing engagieren. Eine Veranstaltung rund um Fangruppen und Cosplayer, von Fans für Fans. Auch hier unterstützt der Außenposten 47 ein weiteres Mal ein charitatives Projekt, wie bereits in der Vergangenheit auch. Neben Promotion engagiert man sich ebenfalls in weiteren organisatorischen Tätigkeiten für dieses Projekt. Nähere Informationen finden Interessenten in der jeweiligen Verlinkung.
 
Ein besonderes Dankeschön möchten wir dem Veranstalter der Power of the Force Thomas Hartz zukommen lassen, für eine fantastische Veranstaltung, 2 galaktische Tage voller Spiel, Spaß und Spannung an denen wir teilnehmen durften. Wir freuen uns bereits auf künftige Veranstaltungen.
 
Zum Abschluss kann der Außenposten weitere Spenden für die Deutsche Kinderkrebshilfe verzeichnen, die am Ende des Jahres 2019 eingereicht werden. Mit den bisherigen Spenden die gesammelt wurden, beläuft sich die neue Spendensumme nun auf 121,70 Euro. Wir bedanken uns bei allen Spendern für ihre Unterstützung. Selbstverständlich wird der Außenposten künftig zu Veranstaltungen und zu seinen Stammtischen die Spendendose aufstellen und auch über den Spendenstand informieren.
Ganz unserem Credo entsprechend, über die üblichen Genregrenzen hinweg zusammen zu arbeiten, wurden die freundschaftlichen Bande zum Imperathomas-Charity-Con e.V. vertieft, der sich ja bereits seit langem erfolgreich für die Deutsche Kinderkrebshilfe engagiert. Auch hier zeigte sich mal wieder, dass wir zusammen nicht nur Spaß an Science-Fiction haben können, sondern auch Seite-an-Seite für eine Gute Sache antreten können.
Der nächste Stammtisch vom Außenposten 47 - Der Duisburger Sci-Fi Stammtisch findet am 25. Mai 2019 in Duisburg statt. Weitere Informationen gibt es für interessierte Gäste über den Veranstaltungslink auf Facebook oder über unsere Homepage.

16.04.2019:

 

Sci-Fi goes Comic Style -
Ein Review zur charitativen Mission des Außenposten 47 auf der German Comic Con Dortmund Spring Edition 2019 - offiziell.
 
Frühjahrszeit ist auch Conventionzeit. Für den Außenposten, wie auch für viele Fangruppen war nun wieder der Beginn der neuen Season um auf Außenmissionen zu gehen. Diesmal startete das Personal des Außenposten 47 seine charitative Mission auf der Comic Con in Dortmund.
Hier schloss man sich erneut als Supporter für eine größeren Sache an, unterstützte den Gemeinschaftsstand des Trekdinner Osnabrück, Minden und Trekdinner Einbeck.
Hier wurde nicht nur für die eigenen Treffen geworben sondern auch ein Gemeinschaftsprojekt vorgestellt und entsprechend promotet: die Star Warrior Con 2020. Eine familiengerechte persönliche Convention, dessen Kern Fangruppen und Cosplayer bilden sollen. Gemeinschaftlich wollen wir zusammen Spaß haben und dies gleichzeitig mit einem charitativen Hintergrund verbinden: In diesem Fall treten wir an Gegen Mobbing und sammeln Spenden für charitative Institutionen. Eine tolle Sache, das sich einem brandaktuellen Thema widmet. Ein weiterer Grund auch für den Außenposten mittätig zu werden um mit Spaß und Freude das gemeinsame Hobby aller vier Fangruppen mit zu verbinden. Die Star Warrior Convention, das Projekt selbst was noch recht jung ist (30.März 2019 offiziel bekannt gegeben) weckte großes Interesse nicht nur bei den Gästen. Auftretende Cosplayer, Fangruppen und auch Stars aus Serien und Filmen informierten sich bei den Initiatoren über dessen Bestrebungen.
 
Die Schauspielerin Denise Crosby allen bekannt durch ihre Rolle als Tasha Yar in Star Trek: The Next Generation befürwortete das Projekt und unterzeichnete eine kleine Ehrenurkunde die Jonathan Kevin Lond ( Initiator Trekdinner Osnabrück ) ihr zuteil werden ließ, als Gutheißung für das angestrebte Gemeinschaftsprojekt.
Der Außenposten selbst ist aber auch nicht unbeteiligt. Unser Commander Andreas Neuburg aka Lev Arris sicherte dem Projekt die Hilfe des Außenposten 47 in Form von professioneller Grafikbearbeitung und Hilfestellung bei Fragen der Promotion zu. Bei zukünftigen Auftritten des Außenpostens wird auch hier dieses Projekt weiter beworben und die Leute informiert werden.
 
Wie lief es nun für den Außenposten 47 ?
 
Angereist waren wir im dynamischen Duo mit diversen selbsterstellten Props und modifizierten Accessoirs. Auch um gemeinschaftlich für die Deutsche Kinderkrebshilfe zu werben und Spenden zu generieren, packten wir unser Außenposten Security Training ein. Kinder und Erwachsene konnten sich am Phasertraining der Sternenflotte wieder erproben und erhielten als Dank für Ihr Engagement eine kleine Ehrenurkunde vom Außenposten. Natürlich war diese Spielvariante wieder heiß begehrt bei kleinen und großen Sternenkriegern, so dass großer Andrang herrschte. Neben der Promotion der Star Warrior Convention, der Trekdinner Osnabrück, Minden und Einbeck, zeigten wir interessierten Gästen und auch Cosplayern welchen Tätigkeiten das Außenposten Team bereits in der Vergangenheit nachgegangen ist. Wir berichteten von unseren Stammtischen, internen Workshops und Außenmissionen für die Gute Sache. Auch gewährten wir einen Ausblick wohin es noch mit weiteren Projekten gehen wird. Aber wir wollen ja nicht zu viel spoilern.
 
Ein großes Dankeschön möchten wir allen Spendern zuteil werden lassen, die einen Obolus in unsere Spendendose für die Deutsche Kinderkrebshilfe gaben.
Mit den Spenden von unserem letzten Stammtisch und diesen zwei Tagen auf der Comic Con haben wir nun insgesamt: 71,30€ gesammelt. Vielen Dank an alle Spender.
 
Zu unserer Überraschung und Freude fanden sich viele unserer Follower bei uns ein um uns persönlich kennenzulernen und uns live in Aktion zu erleben. Daraus ergaben sich viele interessante Gespräche und neue Kontakte entwickelten sich. Freunde und Bekannte unterstützten uns so auch moralisch an diesen zwei aufregenden und ereignisreichen Tagen. Ein Wiedersehen unter Freunden garantiert immer wieder viel Spaß und auch Freude mit unserem Hobby neben den Alltag. Gegenseitige Unterstützung und Auf- munterung machten die beiden Conventiontage trotz aller Anstrengungen zu einem schönen Erlebnis. Unsere Belohnung waren hierbei die strahlenden Gesichter der kleinen und großen Gäste der Convention, die am Ende des Tages mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause gingen und der Gewissheit, dass wir hier einen Beitrag dazu geleistet haben..
 
Fazit:
Auch wenn das Wochenende sehr anstrengend war, so hat es sich für alle Beteiligten wieder einmal gelohnt. Nicht nur wir Außenpostler, Osnabrücker, Mindener und Einbecker Fantreffen waren gefordert. Auch alle weiteren Fangruppen und Cosplayer haben viel zu diesem Wochenende beigetragen. Dafür ein herzliches Dankeschön.
Vielen Dank liebe Freunde und Kollegen der Umbrella German Hive Corporation, Star Wars Fans Dortmund e.V., Power Rangers Germany, Jawa On Tour, Saberproject, , Transformaker und vielen weiteren.
Natürlich sind noch viel mehr Personen und Gruppen denen wir herzlich Dankeschön sagen wollen. Bitte seht es uns nach, wenn wir jemanden vergessen haben sollten. Es war halt ein Chaos Wochenende pur mit mega vielen Eindrücken, die wir mit Bild Impressionen im Beitrag auf unserer Facebook Seite angefügt haben.
Gruß und bleibt uns treu, Eure Außenpostler.

26.2.2019:

 

Veni, Vidi, Vici,.... oder : Lasst die Spiele beginnen!

 

Am 23. Februar war es nun soweit. Wir Außenpostler starteten zum Jahresauftakt 2019 mit unserem Mini-Event, dem Spieleabend. Die Gestaltung als Spieleabend war als Sieger beim vorherigen Gäste-Votum aus insgesamt 3 Themenvorschlägen hervorgegangen.

 

"Also machen wir das so!", denn dafür steht der Außenposten 47.

 

Bepackt mit einer Vielzahl von Spielen aus diversen Bereichen weihten wir unsere neue Location, das Haus Kontakt in Duisburg, ein. Zu unserem Angebot gehörten nicht nur Karten-, Brett- und Tabletop-Spiele, sondern auch unser Außenposten-Rekruten-Schießspiel mit Nerf-Guns, sowie ein Tribble-Wurfspiel.

 

So reisten wir Außenpostler bereits eine Stunde vor dem offiziellen Start an um in aller Ruhe den Veranstaltungsraum herzurichten. Tische und Stühle wurden zurechtgerückt und dekoriert mit Modellen und Fotos. Auf den Fotos konnten unsere Gäste sehen, wie wir uns auf vergangenen Veranstaltungen und Aktionen präsentiert hatten, sowie einen Eindruck von unseren Paint-Workshops gewinnen. Neben den vorbereiteten Spiele-Tischen wurden auf einem separaten Tisch weitere Spiele zur Auswahl bereitgestellt, sowie unsere Spendendose mit Infomaterial zur Deutschen Kinderkrebshilfe und einige weitere Bereicherungen aus dem Science-Fiction Universum.

 

Pünktlich um 18.00 Uhr trafen auch schon die ersten Gäste ein und nach kurzer Zeit füllte sich der Raum.

Stille lag in der Luft und man war gespannt was der Abend bieten würde. Der ideale Zeitpunkt die Gäste zu begrüßen, kurz die Ereignisse der letzten Wochen Revue passieren zu lassen und auf das Kommende einzustimmen.

 

"..., DAS war ein Teil unserer vergangenen Geschichte, jetzt schreiben wir NEUE Geschichten!", mit diesen Worten verkündeten wir Außenpostler wohin es mit unseren zukünftigen Bestrebungen gehen wird.

 

Mit dem Ausblick auf künftige Aktivitäten war auch die Präsentation unseres Charity Partners verbunden: Der Deutschen Kinderkrebshilfe.

Speziell zu diesem Anlass ließen wir uns für unsere Gäste etwas Besonderes einfallen. Für einen kleinen Obolus in die Spendendose konnten man eigens erstellte Cookie Cutter aus drei verschiedenen Motiven sein eigen nennen. An diesen Abend sammelten wir durch diese Aktion rund 40 Euro für die Kinderkrebshilfe. An dieser Stelle allen Spendern VIELEN DANK für diesen tollen Start !

Aber das war nicht alles. Des Weiteren berichteten wir von unseren produktiven Tätigkeiten in Form von eigenen Workshops, weiteren zukünftigen Besuchen auf Veranstaltungen sowohl mit eigenen Stand als auch als Unterstützer für andere befreundete Gruppen.

 

"Gemeinsam mehr erreichen mit Spiel, Spaß und Albereien,...."

 

Der Abend startete und das bereitgestellte Spieleangebot wurde freudig angenommen.

Zu unserer eigenen Überraschung trafen Freunde von Nah und Fern ein, mit denen wir nicht gerechnet hatten.

Ralf Hammerschmidt (Initiator vom Trekdinner Krefeld) schloss sich der Spielgemeinschaft an und erfreute sich einfach mal Gast sein zu können und einen schönen Abend in geselliger Runde erleben zu können, ohne dabei selber in der Pflicht zu sein. Direkt aus Münster von der am gleichen Tag stattfindenden EpicCon reiste Björn vom USS Vision e.V. etwas erschöpft an und vervollständigte so die Überraschungsrunde.

Gemeinsam schickten wir im Namen des USS Vision e.V., des Trekdinner Krefeld und des Außenposten 47 eine Grußbotschaft mit Glückwünschen zum 2 jährigen Bestehen seines Treffens an diesem Tag an Jonathan Lond, dem Initiator des Trekdinner Osnabrück, in Form eines kleinen Videos.

 

Fazit:

Der gesamte Abend war aus unserer Sicht rundum gelungen und voller schöner Überraschungen. Es war bereits nach Mitternacht, als sich die Runde endgültig auflöste. Überaus zufrieden mit unserer neuen Location wurde der Raum auch direkt für unsere Folgetreffen reserviert. Die Termine findet ihr auf unserem Kalender. 

 

Um mehr über diesen Abend und uns zu erfahren verweisen wir gerne an unsere befreundete Sci-Fi Schreibfeder Kirsten, die anlässlich zu diesem Treffen für Warp-Core.de einen "faszinierenden" Bericht verfasste. Hierfür an Sie speziell nochmal ein herzliches Dankeschön vom gesamten Außenposten Team. Have fun.

 

https://www.warp-core.de/treffpunkt-aussenposten-47/

 


21.1.2019:

 

Einmal Tatooine und zurück....

 

Gestern am 20. Januar 2019 unternahm eine kleine Delegation vom Außenposten 47 eine Reise zu einer weit, weit entfernten Galaxy.

Okay, so weit war es dann doch nicht.


Wir fuhren nach Mönchengladbach zur bekannten und beliebten Film- und Figurenaustellung Stars of the Galaxy.

 

Dort fand ein Vortrag über Reiseziele in Tunesien statt, wo hauptaugenmerklich viele Szenen aus Star Wars auf dem Planeten Tatooine gedreht wurden. Mit einer Fotopräsentation wurden hier zu den jeweiligen Drehorten Vorher und Nachher und zeitaktuelle Bilder von der Fototour veranschaulicht. Es gab viel Hintergrundwissen und Informatives mit auf dieser Bilderreise auf dem Weg. So wurden wir auch auf ein kleines Restaurationprojekt hingewiesen, was sich auschließlich um den Erhalt der damaligen Requisiten und Behausungen der Star Wars Sets kümmert. Imposant und Interessant zugleich.

 

Aber nicht nur der Vortrag war der einzige Grund warum wir uns am gestrigen Tag dort tummelten.
Die Ausstellung selbst mit ihren Exponaten aus Film und Serie ließ uns staunen. Hier war nicht nur Star Wars anzutreffen, auch Filmfiguren wie die Guardians of the Galaxy und anverwandte Science Fiction Serien wie Defiance, Aeon Flux sowie viele Modelle in detailreichen Diorahmen.

 

Für uns war es auch sehr schön bereits bestehende und neue Kontakte zu intensivieren, mit denen wir uns gemeinsam Vorort in unseren Cosplayoutfits auch für Besucher der Veranstaltung ablichten ließen.

Wer jetzt denkt: Mmmmhhhh Star Trek unter Star Warsler? Geht das Gut? , können wir beruhigen. Auch zur Überraschung aller anderen erschienen wir Kanontreu im Star Wars Outfit, wo man uns zuvor doch als Trekkies kennenlernte. Auch hier zeigten wir uns unserem Motto verplichtet, Genreübergreifend und wurden positiv wargenommen.

 

Fazit:

 

Ein rundum gelungener Ausflug, ein interessanter Vortrag und eine Mega Coole Ausstellung bereicherten uns den Tag. Wer sich davon überzeugen möchte, dem haben wir ein paar Impressionen eingefangen. Aber es gibt dort noch viel mehr zu entdecken, daher ist ein Besuch Pflicht bei den Stars of the galaxy. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal und bedanken uns bei dem Betreibern, Vortragsrednern und allen die wir dort wiedersehen und auch kennenlernen durften.



Full House - Review zum 2. Treffen des Außenposten 47


Am 10. November 2018 traf sich der Außenposten 47 erneut im Haus Michels in Duisburg. Wir hatten  Freunde, Bekannte und Interessierte aus dem Bereich Science Fiction zum 2. Mal zum Stammtisch eingeladen. So trafen sich sowohl bekannte als auch neue Gesichter, um gemeinsam über Science Fiction genreübergreifend zu philosophieren. Mit gut 26 Gästen – unter anderem fast der kompletten Crew der USS Assindia aus Essen - wurde der Abend bei leckerem Essen und Getränken eingeläutet.

 

Einleitend ließen wir Initiatoren des Außenpostens mehrere Themen verlauten, auf die Viele schon sehr gespannt waren:

 

Hierbei wurde auch nochmal der Fokus auf die Beweggründe und Ziele des Außenpostens gelegt. Die DKMS war ein großes Thema an diesem Abend. Sub-Commander Schmeling betonte hier nochmal die gemeinsame gute Zusammenarbeit mit weiteren Gruppen wie z.B. der USS Assindia und dem Starbase e.V. im Engagement für die DKMS. Die Crew der USS Assindia hätte eigentlich am gleichen Tag ihr eigenes Treffen in Essen im Unperfekthaus gehabt. Umso erfreuter waren wir, dass unsere Trekkie-Freunde aus Essen kurzerhand ihr Treffen in eine Außenmission umwandelten und fast geschlossen an unserem Treffen teilgenommen haben. Des Weiteren wurde ein persönlicher Aufruf zur Typisierung unternommen, um so vielleicht eine Person aus dem näheren Umfeld im Kampf gegen den Krebs unterstützen zu können. Wieder einmal zeigte sich, wie schnell und nah uns das Thema Leukämie mit einem Mal kommen kann. Hier reagierten wir spontan und der Außenposten engagierte sich direkt um neue potentielle Spender zu finden. Unser Engagement im Kampf für die Gute Sache war nicht vergebens. Ein Dank an euch für die Bereitschaft anderen zu helfen.


Neben einer kleinen Rückschau auf das Erste Treffen und die Zeit dazwischen wurde auch eine kleine Vorschau auf die weitere Entwicklung des Außenpostens gegeben. So wurden die ersten Schritte der Individualisierung des Außenpostens vorgestellt.
Zu diesem Anlass wurde einem der Gäste eine besondere Geste zuteil. Commander Neuburg und Sub-Commander Schmeling überreichten diesem Gast den Prototypen der zukünftigen Kommando- Badges, die die Initiatoren auf künftigen Außenmissionen und Veranstaltungen kennzeichnen sollen. Neben dem Badge wurde auch der Prototyp eines Gewehrs präsentiert, welches nicht nur optisch zum Außenposten 47 passt, sondern in dem auch einiges Knowhow an Elektronik installiert wurde. Licht- effekte und einen satten Sound ließen die Besucher staunen und zu Recht hatte dieses Gewehr seine eigene Bezeichnung erhalten: Das AP47 Repulsorgewehr war geboren worden und soll bei Veranstaltungen für Walking Acts künftig zur Verfügung stehen.


Für das kommende Treffen im Februar 2019, was als Mini-Event geplant ist, wurden den Gästen drei Themen vorgeschlagen und zur Abstimmung genauer erörtert. Was im Februar stattfinden wird entscheidet nun die Gemeinschaft. Wir Initiatoren handeln hier ganz getreu unserem Credo: Miteinander in Gemeinschaft anstatt alleinige Entscheidungen.


Für den Spielspaß am Abend überraschte uns die Crew der USS Assindia mit einem Schießspiel auf Infrarot-Basis. Die mitgebrachten Utensilien wurden direkt einem intensiven Praxistest unterzogen. Hier konnte man seine Treffgenauigkeit unter Beweis stellen. Es zeigte sich mal wieder, dass Groß und Klein, die jungen Wilden und auch die gestandenen Damen und Herren gleichermaßen hieran ihren Spaß hatten. 
Wir der Außenposten 47 sagen Danke an alle Gäste von Nah und Fern, die uns besucht haben und diesen Abend wieder zu einem schönen Erlebnis gemacht haben. Wir freuen uns schon darauf, Euch auch im nächsten Jahr zu einem erneuten genreübergreifenden Abend begrüßen zu dürfen.

Und zu guter Letzt sei noch auf eine letzte Veranstaltung hingewiesen, an der wir beteiligt sind:
Am 24.11.2018 findet eine gemeinsame Weihnachtsfeier des Phantastik Treff Recklinghausen, des Klingolaus Dinner Oberhausen und des Aussenposten 47 Duisburg in der Langen Theke in Recklinghausen statt. Vielleicht sieht man sich ja auch dort wieder ?!


04.11.2018:  Der Imperator schlägt zurück,......
Ein Review zur Imperathomas Convention.

 

Am 03. November 2018 war es nun soweit. Die langersehnte Charity Convention vom Imperathomas startete pünktlich um 10:00 Uhr im Wissenschaftspark in Gelsenkirchen.


Auch wir vom Außenposten 47 traten für den Guten Zweck wieder in Erscheinung. Als Mitglieder vom Starbase e.V. promoteten wir den Starbase-Stand für die kommende Starbase Charity Convention am 30. März 2019 in Osnabrück.


So machten sich unser Commander und sein Kommunikations-Offizier mit einem vollgepacktem Shuttle voller Equipment auf dem Weg nach Gelsenkirchen um dort große und kleine Sternenkrieger für die kommende Starbase Convention zu begeistern.


Vor Ort und in aller Frühe erwarteten uns die ersten Mitglieder des Starbase e.V. um uns tatkräftig beim Entladen des Shuttles behilflich zu sein. Erst wurde die genaue Lage gecheckt und unser Standplatz inspiziert, dann begannen wir zügig mit dem Aufbau. Pünktlich zur Eröffnung der Convention, die von 10:00 bis 18:00 Uhr andauerte, waren wir mit dem Standaufbau fertig. So empfingen wir die ersten Gäste, die voller Spannung und Erwartung in Scharen hinein strömten, mit einem freundlichen und begeisterten Gesichtsausdruck. Eben typisch für uns, die wir uns wieder einmal im Star Trek Genre auf einer Star Wars Veranstaltung präsentierten. Für die Starbase Promotion war der Tag selbst ein voller Erfolg. An unserem Stand wurden die zahlreichen Besucher auf unser ambitioniertes Charity Projekt aufmerksam. Zu unseren Besuchern gehörten sowohl einige der angekündigten internationalen Stars, die uns mit Autogrammspenden beehrten, wie auch viele nationale Stars. Darunter zum Beispiel die Jungs von Saltatio mortis, von denen einzelne Mitglieder eingefleischte Star Wars und Star Trek Fans sind. Man konnte so mit ihnen genreübergreifend in Erinnerungen schwelgen, die wir mit unserem gemeinsamen Hobby Science Fiction verbinden.
Besonders haben wir uns über Hans-Georg Panczak gefreut, dem deutschen Synchronsprecher von Luke Skywalker, der unser Projekt sehr inspirierend fand und dem Starbase Projekt mehrere Autogramme spendete. Diese sollen für den Guten Zweck bei der Starbase Convention im März 2019 verlost werden. Auch unser Commander empfand diesen Kontakt sehr bereichernd. Schließlich war Luke Skywalker die erste Heldenfigur, die er in frühen Jahren als Kind im Science Fiction Genre wahrnehmen durfte. Umso mehr war es eine Ehre, der Stimme von Luke zu lauschen und auch ein paar persönliche Momente mit dem Synchronsprecher erleben zu dürfen.


Aber nicht nur der Starbase e.V. hatte Highlights an diesem Tag zu verbuchen. Auch der Außenposten 47 hatte die Gelegenheit viele bekannte und befreundete Cosplayer, die sich in zahlreichen Gruppen tummelten, neu kennenzulernen bzw. „alte Freunde“ wiederzutreffen. So kam es sogar dazu, dass unser Commander einem Freund aus Jugendtagen - nach über 20 Jahre „Trennung“ - in unserer großen Sci-Fi-Welt wiederbegegnete. Zudem beehrten uns viele unserer Follower mit ihrem Besuch und unterstützten uns bei unseren Auftritt. An dieser Stelle vom Aussenposten-Team ein ganz großes Dankeschön. Wir schätzen und honorieren das Engagement sehr. Für einen persönlichen und befreundeten Kontakt, erfüllten wir eine ganz spezielle Mission: Auftragsgemäß besorgten wir ihm Autogramme von einigen der internationalen Stars. Selbstverständlich zu den ganz normalen Bedingungen. Für manch einen anderen wäre das vielleicht eine Mission Impossible gewesen – aber doch nicht für das Team des Außenposten.


Unseren Freunden von der Knights of Retribution waren wir noch etwas schuldig. Dies stand schon lange auf unserer To-Do-Liste und war nicht in Vergessenheit geraten. Nun war aus unserer Sicht endlich der richtige Augenblick gekommen und wir überraschten sie mit unseren Friendly Group Bild. Die Sithkrieger nahmen diese Geste der Verbundenheit mit einem strahlenden Lächeln und mit Begeisterung in Empfang. Wir vom Außenposten sind froh, dieser tollen Truppe immer wieder begegnen zu dürfen.


Fazit: Die Mission wurde auf ganzer Linie erfüllt.
Wie ihr alle lesen konntet, war es eine sehr anspruchsvolle Zeit für uns. Aber am Ende hat es sich wieder einmal für alle gelohnt, diese Mühen auf sich zu nehmen. Wir haben unseren Beitrag geleistet, damit viele Menschen für einige Stunden etwas Freude und Spaß hatten. Die Imperathomas Convention war in unseren Augen ein voller Erfolg und wir sagen Danke, dass wir dabei sein durften.


28.10.2018:  To boldly go, where no one has gone before.....

 

Hallo liebe Follower,
am Sonntag den 28. Oktober 2018 standen wir wieder einmal gemeinsam mit unseren Freunden der USS Assindia für die Gute Sache im Einsatz.
Diesmal ging es in Welten die noch nie zuvor einer von uns gesehen hat. Wir waren im Schiffshebewerk in Waltrop unterwegs und sammelten mit einem gemeinsamen Stand einmal mehr für die DKMS. An jenen Tag wurde durch unsere Freunde den Star Wars Krayt-Riders im Museum des Schiffshebewerks eine Austellung Rund um das Thema Raumschiffe und Science Fiction veranstaltet. Hier trafen sich zwar überwiegend das galaktische Imperium und die Rebellion aus dem Star Wars Genre, aber an diesem Tag verliefen sich wir wenige Offiziere der Förderation der vereinten Planeten und präsentierten auch das Star Trek Universum. Das überraschte nicht nur die Veranstalter, auch die Gäste waren sprichwörtlich fasziniert.
Wir hatten nicht nur unsere Genreübergreifenden Modelle im Gepäck, sondern auch noch etwas Rahmenprogramm für kleine und große Sternenkrieger im Gepäck.
An einem kleinen Tribblewurf-Spiel von der USS Assindia konnten die Kids Captain Kirk helfen die lässtigen aber auch süßen Tribbels von der Enterprise zu verjagen. Als Belohnung gab es Süßigkeiten und Sticker.
Neben den Wurfspiel, arrangierte der Außenposten ein kleines Schießspiel, wo die Kids die Pappkameraden ( auch liebevoll Leukemi-Krieger genannt) mit kleinen Softdart-Pistolen auch bekannt als NERF Guns beschießen konnten. Für das sogenannte Security Training winkte bei erfolgreicher Teilnahme sogar eine kleine Ehrenurkunde für die Kids. Auch Cosplayer in ihren Autentischen Kostümen, wie z.B. Stormtrooper ließen es sich nicht nehmen für die Gute Sache den Spielen beizuwohnen und an unseren Gemeinsamen Stand für Fotos zu posieren.
Nicht nur der Veranstalter und die Verwaltung des Museums waren sehr von unserem gemeinsamen Engagment angetan, auch die ansäßige Presse ehrte uns mit einem Interview.
Wir sind sehr dankbar, das wir auch hier wieder einmal für die Gute Sache eintreten durften. Der Kontakt selbst wurde von Petra Krämer, einer Kollegin von den Krayt-Riders die vorkurzem leider von uns gegangen ist, erst möglich gemacht. Den Tag möchten wir daher für sie in Ehren halten.
Zum Abschluss möchten wir uns bei allen für ihr Engagment an diesen Tag bedanken. Ein großes Dankeschön an Petra, Kathi und Carsten für das Bildmaterial was sie uns zur Verfügung gestellt haben. Vielen Dank, das wir mit Euch zusammen den Tag erleben durften und hoffentlich uns wieder im nächsten Jahr im Schiffshebewerk oder bei anderen Veranstaltungen wiedersehen.


Und hier geht es noch zu einem Online Artikel der an diesem Tag über uns verfasst wurde.


27.10.2018: Feierliche Übergabe Friendly Group Klingolaus-Dinner

 

Klingolaus, Klingolaus, komm in unser Haus,......

Am Samstag dem 27. Oktober 2018 lud der Klingolaus zu seinem ersten Klingolaus Dinner in Oberhausen ein.  Natürlich ließen wir es uns nicht nehmen ihm einen Besuch abzustatten und seinen Einstand gebührend, ehrenvoll, ganz noch dem Motto des Klingonischen Brauchs zu feiern.
Also machten sich unser Commander und Sub-Commander auf dem Weg in das Klingonische Reich Oberhausen. Der Weg dorthin war jedoch beschwerlich und so versagte das Shuttle unseres Commanders durch wiedrige Weltraumanomalien und so mußte man auf Ersatz umsatteln. Dennoch kamen wir noch rechtzeitig an.
In einem chinesischen Restaurant das unser Klingolaus zuvor eine lange Tischreihe reserviert hat, nahmen wir Platz in einer lustigen Runde und zelebrierten bei guten Speis und Trank einen Genreübergreifenden Gedankenaustausch. Das reichhaltige Buffet lud uns immer wieder ein uns zu stärken. Alte und neue Gesichter trafen sich und man schwelgte gemeinsam in Erinnerungen aus prägenden Geschichten vergangener und zukünftiger Tage im Science Fiction Fandom.
Wir vom Außenposten 47 nutzten hier die Chance dem Klingolaus selbst ein Geschenk der Gegenseitigen Verbundenheit unserer beiden Treffs zu überreichen und gratulierten ihm zu seinem Einstand.
Fazit des Abends: Wir hatten riesen Spaß beim Klingolaus und es mangelte nix an diesem Abend im klingonischen Reich. Es wurde gelacht, diskutiert, Neue und alte Eindrücke aus dem Fandoms unter die Lupe genommen. Wir sagen Danke für den tollen Abend und freuen uns demnächst wieder vorbeizukommen, diesmal ohne Shuttlepanne ;-)


07.10.2018:

Feierliche Übergabe Friendly Group Phantastik-Treff Recklinghausen

 

Gestern gab es Anlass zur doppelten Freude.

Wir waren wieder unterwegs und gratulierten unserem Friendly Group Fantreff dem Phantastik-Treff Recklinghausen zu seinem

1 jährigen Bestehen. Zu diesem Anlass tätigten wir auch eine längst überfällige Geste der Freundschaft und Verbundenheit mit diesem Treff, indem wir feierlich unser Friendly Group Bild überreichten welches im Anschluss von allen Gästen mitunterzeichnet wurde. Der Phantastik-Treff Recklinghausen und der Außenposten 47 verbindet nicht nur Freundschaft. Beide Gruppen sind auch Gründer des Starbase e.V. der am 30. März 2019 in Osnabrück seine eigene Starbase Charity-Convention zu Gunsten der DKMS Deutschland veranstaltet.


02.10.2018:

You never walk alone,..... in aller Freundschaft.
Ein Review zur Filmbörse Oberhausen in der Turbinenhalle Oberhausen.

 

30. September 2018:
Der Außenposten 47 stellt sich erneut auf der Filmbörse Oberhausen in der Turbinenhalle Oberhausen der Herausforderung sich für die Gute Sache einzusetzen. Als Starbase e.V. Mitglied an dessen hauseigenen Stand wird ein weiteres Mal die bevorstehende Starbase Charity-Convention für den 30.März 2019 in Osnabrück promotet. Wo es beim letzten Mal auf der Power of the Force Official Convention zu heiß war, spiegelte sich diesmal das krasse Gegenteil. Es war verdammt kalt,.......! Auch wir Mitglieder waren alle an diesem Tag gefordert. Mit der Kälte schlichen sich auch Erkrankungen bei allen einher. Trotzdem waren wir frohen Mutes den Gästen der Filmbörse nicht nur unser gemeinsames Hobby Science Fiction vorzustellen, sondern auch für das Event der Starbase forciert zu werben.
Nicht nur wir, sondern auch unsere Kollegen der USS Assindia warben mit ihrem Stand für den Guten Zweck, der DKMS Deutschland. Vor Beginn gratulierten wir Ihnen zu ihrem 2 jährigen Bestehen, wünschten Ihnen noch viele Momente unserer gemeinsamen Verbundenheit und Anstrebungen für die gemeinsame Zukunft im Fandom. Darauf gab es erstmal für alle ein Glas O-Saft zum anstoßen.
Zur Filmbörse selbst. Zur großen Freude aller war diese gut gelungen. Auch wenn sie selbst nicht unter einem guten Stern an diesem Tag stand. Parallel lief eine weitere gleiche Veranstaltung in Dortmund und es fand verkaufsoffener Sonntag im CentrO Oberhausen statt. Erschwerend kam hinzu, dass dieses Wochenende in Speyer eine bekannte Science Fiction Convention lief, wo auch viele Fangruppen zugegen waren. Aber erstmalig konnten wir das Genre Star Trek zusammen mit der USS Assindia und der Starbase verstärkt im Cosplaybereich auffahren. Dies erfreute nicht nur Freunde und Bekannte, auch Besucher kamen voll auf ihre Kosten als die Förderation der Vereinten Planeten starke Präsenz zeigte.
Wie schon in der Überschrift zu erkennen, stand dieser Tag ganz im Zeichen der Freundschaft. Viele Freunde gemeinsamer Fangruppen und auch Fantreffen unterstützten uns tatenkräftig mit ihrer Anwesenheit. Auch Wiederholungstäter von nah und fern beehrten uns mit ihrem Besuch und erfreuten sich mit uns am gemeinsamen Austausch. Natürlich genreübergreifend, ganz in unserem gemeinsamen Sinn. Science Fiction lebt von der Vielfältigkeit, egal ob auf dem technischen Sektor oder einer gesellschaftlichen philosophischen Ebene. Allen dafür einen großes Dankeschön für ihr Engagement. Wir trotzten gemeinsam der Kälte und bereiteten so den Gästen und Besuchern einen erwärmenden Tag.
Besonderer Dank an die Cantina Base 7-17, Outer Rim Charity Base, Ghostbusters Deutschland - Ghostbusters Germany, Resident Evil Cosplay Germany, German Mafia Cosplay Group, Imperathomas-Charity-Con, allen Cosplayern, dem Veranstalter Thomas Harz und seine Crew, das wir einmal mehr unsere charitative Mission fortsetzen durften.


25.08.2018: Aufbruch ins Unbekannte,… ein Rückblick auf das Gründungstreffen des Außenposten 47 in Duisburg.

 

 

Am 25. August 2018 fand das erste offizielle Treffen des Außenposten 47 in Duisburg- Buchholz statt und startete um 18:00Uhr Ortszeit.

 

Das Restaurant Haus Michels hatte im Vorfeld einen separaten Raum für dieses Treffen hergerichtet, den wir zusätzlich mit einigen Standmodellen und Accessoires aus den Science Fiction Genres ein besonderes Ambiente gegeben haben.

 

Punkt 18:00 Uhr wurden auch die ersten Gäste herzlichst in Empfang genommen und begrüßt. Schnell füllte sich der Raum mit gespannten und hungrigen Gästen,  wo man dem Letzteren schnell Abhilfe schaffen wollte indem man gemeinschaftlich einen Blick in die reichhaltige Speisekarte warf.

 

 

Auch während des Essens entpuppte sich unsere Speise selbst als ein eingefleischter Anhänger des Science Fiction Fandoms. Ein Steak hatte die Form einen Sternenflotten Emblems. Dies führte zur heiteren Belustigung aller Anwesenden.

 

 

Nachdem alle gestärkt waren, wurden die anwesenden Gäste nochmals herzlichst vom Initiatoren-Team  begrüßt. In unserer kleinen Ansprache haben wir uns persönlich vorgestellt, unsere Beweggründe zur Initiative des Außenpostens dargelegt und einen Ausblick gegeben, wohin es in Zukunft gehen könnte.

 

Wichtig war uns hierbei die Betonung der Zusammenarbeit mit allen Gruppen jeglichen Fandoms unter der Prämisse, sich nicht in die Belange der Anderen einzumischen.

 

Wir wollen allen auf Augenhöhe begegnen. Dabei wird unsere Handlungsweise bestimmt von Offenheit, Respekt und Toleranz.

 

 

Desweiteren wurde unser Projekt Star Trek Attack Wing vorgestellt, bei dem die ursprüngliche englischsprachige Version ins Deutsche übersetzt wird und Spielfiguren technisch modifiziert werden. Dieses Projekt wird von unserem Marvin federführend begleitet, der ebenfalls zum Initiatoren- Team gehört.

 

 

Am Ende unserer Begrüßung  haben wir dem anwesenden Klingolaus die Möglichkeit gegeben sein zukünftiges Klingolaus Dinner, welches im Oktober 2018 starten wird, vorzustellen. Auch hier schlagen wir wieder eine Brücke zu einem befreundeten Treffen, das wir schätzen.

 

Der weitere Verlauf des Abends gestaltete sich mit vielen interessanten Gesprächen aus allen Ecken und Winkeln verschiedenster Fandombereiche.

 

 

Zum Abschluss möchten wir uns nochmals bei unseren befreundeten Gruppen( USS Assindia, Phantastik Treff, Startrooper Germany, Klingolaus Dinner, Cantina Base, Trekdinner Ammersee, Trekdinner Hannover, Aussenposten, Knights of Retribution, Starbase e.V., Trekdinner Osnabrück ) bedanken, die uns mit Grußworten oder sogar Delegationen  zu unserem Gründungstreffen in unseren Vorhaben bestärkt und unterstützt haben.

 

Wir möchten an dieser Stelle nochmals Dank sagen an alle Teilnehmer von nah und fern , die diesen Abend für uns zu einem unvergleichlichen Abend gemacht haben.

 

Danke dafür von  Andreas, Michael und Marvin euren Initiatoren vom Außenposten 47.

 


08.08.2018: Unser langersehnter Ankündigungstrailer zu unseren zukünftigen Treffen ist nun online. Viel Spaß.


04.08.2018: Friendly Groups united.

In eigener Sache zur Power of the Force:

Wir als Außenposten 47 haben auf dieser Star Wars Convention die Gelegenheit genutzt unsere Standnachbarn von der Cantina Base 07-17 zu überraschen. Mit einer symbolischen Geste wurde unserer Friendly Group ein Bildmotiv überreicht, welches den Außenposten 47 und die Cantina Base 07-17 in freundschaftlicher Verbundeheit darstellt. Am 2. Convention Tag dem Sonntag, wurde dieses Bild noch von allen Anwesenden beider Gruppen signiert. Unsere Freunde von der Cantina Base 07-17 haben uns daraufhin zur Feier des Tages zu einem Eis eingeladen, welches angesichts der Temperaturen eine geniale Erfrischung war. 
Auch der Kontakt zu neuen Gruppen wurde geschaffen um bei zukünftigen Events sich gegenseitig zu unterstützen und eine klare Botschaft zu verkünden. "No hate in any Fandoms!" und eine gemeinsame Verbundenheit in unserem gemeinsamen Hobby Science Fiction zu verdeutlichen egal für welches  Genre auch immer unser Herz mehr schlägt.
Einen besonderen Dankesgruß möchten wir hier nochmal einem unserer aktivsten Forenmitgliedern aussprechen: Pascal Reininger hat extra eine weite Anreise von Wolfsburg getätigt um uns „Verrückte“ vom Außenposten 47 mal kennenzulernen und brachte gleich noch 2 befreundete Kollegen aus der Region mit. Hierfür möchten wir ihm unseren Respekt zollen und nochmal herzlich ein Dankeschön aussprechen für sein Interesse an uns und unseren Bestrebungen.


04.08.2018: Der Außenposten 47 supportet den Stand des Starbase e.V. auf der Power of the Force Convention

Ein Wochenende auf Jakku,...... oder die heißeste Convention des Jahres.

Ein Rückblick auf unser charitatives Engagement im Rahmen des Starbase e.V. , wovon wir ein Teil sind und der sich mit einem eigenem Stand auf der Star Wars Convention: Power of the Force präsentierte.

4. August 2018. Es ist früh am morgen. Die Sonne brennt und am Horizont sieht man Hitzeflimmern. Die Luft ist heiß und trocken. Wer jetzt denkt das es sich um den Wüstenplanet Jakku aus Star Wars: Episode 7 Das Erwachen der Macht handeln könnte, liegt vielleicht nicht ganz falsch. Aber nein. Die Rede ist von der wohl heißesten Convention diesen Jahres in der Turbinenhalle in Oberhausen. Der Star Wars Convention Power of the Force. Und ja die Force war an den beiden Tagen bei allen Beteiligten sehr gefordert. Ob Standaussteller, Fangruppen, den Veranstaltern und auch bei den Gästen wurde diese durch die Hitze sehr beansprucht. Trotz dieser Umstände machten sich mutige Rebellen und das Imperium auf um den Gästen einen unvergesslichen Tag zu bereiten. Auch der Außenposten 47 aus Duisburg ließ es sich nicht nehmen erneut mit anzupacken und in charitativer Mission sich auf dem Weg nach Oberhausen zu machen. Dieses Mal unter dem Banner des Starbase e.V. bei dessen Standpersonal ebenfalls Außenposten Personal sich als Mitglieder wiederfinden. Wir hatten einen genreübergreifenden Science Fiction Stand gestaltet, auf dem für die kommende hauseigene Charity Convention am 30. März 2019 in Osnabrück geworben wurde. Hierbei trat das Standpersonal am Samstag einheitlich in Sternen- flottenuniformierung auf.
Moment mal? Sternenflottenuniformen? Auf einer Star Wars Convention? Ganz genau, ihr habt richtig gelesen. Am ersten Tag der Convention ließen es sich die Jungs und Mädels nicht nehmen in Star Trek Manier aufzutreten und somit ein deutliches Statement zu verbreiten. Nämlich Galaxien zu vereinen. Ganz dem Motto des Starbase e.V. mit dem die kommende Convention beworben wird.
Natürlich waren die Blicke erst skeptisch, aber auch wieder überrascht und man weckte großes Interesse nicht nur bei den Besuchern. Auch Händler und sogar die angereisten Star Wars Schauspieler nahmen dies sehr positiv mit großen Augen auf, worauf man mit diesen auch ins Gespräch kam.
Die gemeinsame Idee Galaxien für einen guten Zweck zu verbinden stieß auf 'Wohlwollen aller Anwesenden an diesen zwei Tagen und der Starbase e.V. Stand war dadurch in aller Munde. Es gab vieles zu sehen. Neben der Promotion der kommenden Convention erhielten die Besucher nicht nur viele Informationen von dem freundlichen Standpersonal, sondern verfielen durch zahlreiche Standmodelle auch mal in Kindheitserinnerungen. Neben Modellen von Star Wars, Star Trek, Kampfstern Galactica und Mondbasis Alpha 1 , die gemeinsam vom Außenposten 47 und der befreundeten Gruppe der Cantina Base 07-17 zur Verfügung gestellt wurden, konnte man hier und da etwas fachsimpeln. Aufgeschlossen und ungezwungen. Eben genreübergreifend und ohne Berührungsängste.
Fazit: Die Convention war ein voller Erfolg auch wenn sie dieses Jahr die heißeste war. Die Besucher waren fasziniert und angetan von allem was rundum geboten wurde. Seien es Modelle, Lichtschwertschule, Cosplay durch Fangruppen und Starauftritte. Wir vom Außenposten 47 fanden es MEGA und sind gerne ein Teil dieser Idee des Starbase eV, da sich der genreübergreifende Gedanke vollkommen mit unserer Philosophie deckt. Wir freuen uns demnächst bei ähnlichen Events für sinnvolle und charitative Ziele wieder zu supporten.
Auch möchten wir allen Fangruppen ein Dankeschön aussprechen für ihr großes Engagement und ihre Liebe zu ihrem Hobby um den großen und vor allem kleinen Besuchern der Convention an diesen heißen Tagen die Weiten der Galaxien näher zu bringen:
Cantina Base 07-17, Knights of Retribution, Outer Rim Charity Base, German Garrison 501st Legion, German Rebel Base,..... und auch allen anderen Ausstellern und Händlern.
Abschlussworte: Star Wars ROCKT.


03.08.2018:

Jetzt ist es offiziel,der Außenposten 47 fängt an lebendig zu werden.

Am heutigen Tag wurden wir in der Duisburger WAZ mit einem Artikel überrascht.


09.07.2018:

Der zweite Ankündigungs Teaser zum Gründungstreffen geht online.

Die Zeitreise wird fortgesetzt mit dem Jahr 1835.


08.07.2018:

Ein phantastischer Tag geht zu Ende….

 

Ein kleiner Rückblick auf die gemeinsame Mission des Außenposten 47 und der USS Assindia.

 

 

 

Heute am 08.07.2018 traten der Außenposten 47 und die befreundete Gruppe der USS Assindia mit einem gemeinsamen Stand zu einem caritativen Einsatz auf der Filmbörse Oberhausen auf.

 

Von 10.00 Uhr bis einschließlich 16.00 Uhr wurden den Besuchern die Türen und Tore geöffnet um Waren aller Art aus Film und Fernsehen und auch mehr zu kaufen. Neben diesem Marktgeschehen wurde durch kostümierte Gruppen auch etwas für das phantastische Auge geboten.

 

 

 

So trafen sich Cosplayer, Bastler und auch Tüftler in ihren authentischen Kostümen, in denen sich viel Liebe zum Detail wiederspiegelte. Den kleinen und großen Besuchern wurde auf diese Weise ein Erlebnis der besonderen Art geboten. Neben den Walking Acts nutzten die Gruppen dieses Forum auch, um auf  Projekte für Caritative Zwecke einzugehen und Spenden für den Guten Zweck zu sammeln.

 

 

 

Unter anderem nahm auch der Außenposten 47 aus Duisburg teil und supportete deren befreundete Gruppe die USS Assindia aus Essen um mit ihnen gemeinsam für den Guten Zweck Spenden zu sammeln an einem gemeinsamen Stand.  Hier wurden interessierte Leute nicht nur auf die DKMS und deren Arbeit aufmerksam gemacht, die Gruppen selbst konnten auch von ihren eigenen Projekten und ihrem gemeinsamen Hobby berichten. Zusammen traten die beiden Gruppen im Star Trek Style auf und brachten mit ihren authentisch nachgebildeten Props die Besucher zum staunen. DasEvent wurde auch dazu genutzt um andere Gruppen näher kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen, Freundschaften aufzubauen und somit das Große Fandom mit Leben zu füllen.

 

 

 

 

Man nutze die Gelegenheit sich zusammen mit anderen Cosplayern ihren Kostümen zu fotografieren und zusammen quer durch die Universen Spass zu haben. Auch die Besucher der Filmbörse ließen es sich nicht nehmen ihren Besuch auf einem Bild mit den Sternenflottenoffizieren der Föderation der vereinten Planeten festzuhalten.

 

 

 

Beide Gruppen, der Außenposten 47 und die USS Assindia haben sich sehr über das rege Interesse von Besuchern, Fangruppen und Freunden gefreut und bedanken sich hier nochmal für deren positiven Zuspruch und die Spenden für den Guten Zweck.

 

 

 

 

Besonderer Dank geht an die Fangruppen der Cantina Base 7-17, der German Garrison 501st Legion,

 

den Cosplayern der Umbrella Corporation, den Ghostbusters Deutschland und nicht zu vergessen den Cosplayer von The Walking Dead.

 

 

 

 

Ein großes Dankesschön an die Gruppen für die Fotoshoots die wir wahrnehmen durften und auch hoffentlich in Zukunft zu ähnlichen und weiteren Events dieser Art wiedertreffen dürfen.

 

Großen Dank auch an die Veranstalter, die uns die Möglichkeit eröffnet haben für die Gute Sache der DKMS einzutreten.

 

 

Vielen lieben Dank.

 

 

 


28.06.2018:

Der Außenposten 47 wurde zusammen mit befreundeten Gruppen im Rahmen des Charity-Events des Starbase e.V. 

in der Osnabrücker Zeitung erwähnt. Hier der Online Auszug.


12.06.2018:

Mitbegründung Starbase e.V. ( Update ) Artikel der Recklinghäuser Zeitung


07.06.2018:

Heute um 15:00 Uhr erreichte ein Shuttel die Raumstation ISS. An Bord ein deutscher Astronaut. Alexander Gerst.

Grund für uns Ihm und der gesamten Crew der ISS viel Glück zu ihrer bevorstehenden Mission mit dem Namen "Horizon" zu wünschen.

Dies taten wir in einem ganz besonderen Video.

Viel Spaß beim betrachten.


06.06.2018:

Heute veröffentlichen wir unseren ersten Teaser zu unserem Außenposten 47.

Viel Spaß beim betrachten.


27.05.2018:

Mitbegründung des Starbase e.V.

Hallo zusammen,
am gestrigen Abend waren unser Commander und Sub-Commander als offizielle Vertreter des Außenposten 47 in Recklinghausen beim beim befreundeten Pfantastik Treff unterwegs.
Hier wurde an diesem Abend der Verein Starbase e.V. gegründet, wo wir mitunter bereits durch mehrere Tätigkeiten im Vorfeld uns eingebracht haben.
Zusammen mit anderen offiziellen Vertretern des Phantastik Treff Recklinghausen, Trekdinner Osnabrück und der USS Assindia aus Essen unterzeichneten wir den Antrag zur Gründung des Starbase e.V. um zukünftig für gute Zwecke Events zu veranstalten, deren Erlöse gemeinnütziger Stiftungen zu gute kommen.
Wir freuen uns sehr über diesen Weg und gratulieren nochmals alle Beteiligten zu diesen bedeutsamen Schritt, der auch in unseren Augen ebenso wie bei allen Anwesenden den Sinn und Zweck eines gemeinsamen Gefüge symbolisiert.